Kapitel VI - Rückkehr nach Calderion

"LORAK,DU NICHTSNUTZIGE KREATUR", brüllte ich meinen Assistenten an. "Warum liegst du hier auf dem Boden; du Versager?" fragte ich verständnislos weiter.Allem Anschein nach sind die Gerüchte und Geschichten um einen prophezeiten Magier aus der Halb-Welt doch nicht so abwegig, wie ich vermutete. Während ich der jämmerlichen Darbietung meines Hordenschamanen Lorak beiwohnte, der sich wie ein Schwächling vor Schmerzen auf dem Boden umherrollte, konnte ich erkennen, dass der "Mensch" Lorak von Hinten Attakiert haben muss. Ein Zeichen dafür, dass die Legende wirklich wahr werden könnte, denn diese besagt, dass jemand emporsteigen werde aus der Halb-Welt und dessen starker Geist Ankaroth Segen oder Fluch bringen werde.

Ein starker Geist muss es gewesen sein, der meinen Assistenten bezwungen hat, denn niemand vorher konnte dem Spürsinn und den geistzermürbenden Zauberformeln eines Schamanen der schwarzen Dämmerung lange standhalten. Lorak wurde aber in eine Falle gelockt, was bedeutet, dass dieser Mensch seinen Geist vollkommen abschirmen kann. Ja, dieser Mensch könnte wirklich eine Bedrohung für mich werden , aber die Legende ist zweideutig. Vielleicht kann ich diesem Halbweltler ein Angebot machen, das er nicht ausschlagen kann. "Steh auf! Wir gehen zurück nach Calderion!", sagte ich zu Lorak. "Meister Corax es ist..." "Es ist genug du Verlierer, dein Auftrag ist gescheitert. "Wenigstens wissen wir jetzt, dass wir es tatsächlich mit dem Prophezeiten zu tun haben "sagte ich mit kalter Stimme.

Einen Moment lang versank ich in Gedanken....Das wird auch unweigerlich zu einem erneuten Zusammentreffen mit meiner Familie und meiner Vergangenheit führen.Wie ich sie alle hassen gelernt habe! Mein Blick fiel wieder auf Lorak. "Mach dich bereit, wir ziehen ab, ich spüre, dass jemand kommt", sagte ich und im gleichen Moment aktivierte ich meinen Teleport-Kristall.

Fariya betrat den Raktan-Tempel und ging in Richtung ihres Zimmers. Auf halbem Weg etwa lag ein Dolch auf dem Boden.Sie wusste, dass es sich um einen Ritualdolch der schwarzen Dämmerung handelt. Sie schrie mit wütender Stimme einen Zauber, so dass der Dolch binnen eines Augenblicks als glühende Masse in den Fugen des Steinbodens verschwand. "Ich muss wohl den Tagulrog alleine meistern" dachte sie sich, nachdem sie nachvollziehen konnte, was vor sich gegangen war.

"Nimm deine verfluchte Verkleidung ab und verschwinde aus meinem Thronsaal Nichtsnutz", brüllte ich Lorak an. Angewiedert drehte ich mich um und ging zu meinem Thron. Lorak war blitzartig verschwunden und ich konnte in Ruhe über die neue Situation nachdenken. Natürlich birgt dieser Mensch ein Risiko, doch ich werde mich diesem Problem beim nächsten mal persönlich annehmen müssen. Im übrigen habe ich noch einige Grausamkeiten für diese wertlosen Kreaturen parat, die selbst den stärksten Mann beim bloßem Gedanken daran erzittern lassen würden.
Ankaroth wird fallen, und Vanderia wird brennen, sie hätten mich töten sollen. Jetzt ist die Zeit gekommen, um für meine Verbannung Rache zu nehmen , die Horde der schwarzen Dämmerung erreicht bald das Tor.....